28 Nov, 2023

Grüne Weihnachten

Pestizidfrei unterm Weihnachtsbaum

Weihnachtsbäume und Tannenreisig aus FSC-zertifizierten Wäldern garantieren eine umwelt- und sozialverträgliche Herkunft.

Alle Jahre wieder vergeht die Zeit wie im Fluge. Weihnachtsplätzchen müssen gebacken und Geschenke verpackt werden. Jetzt noch schnell den Weihnachtsbaum besorgen. Dabei macht es durchaus Sinn, an dieser Stelle kurz zu verharren und sich ein paar Gedanken über den grünen Reisigschmuck in den eigenen vier Wänden zu machen. Allem voran über die Herkunft des Baumes. Denn nicht alles was grün aussieht, ist auch grün im ökologischen Sinne. Viele herkömmliche Weihnachtsbäume wachsen heutzutage nicht mehr im Wald, sondern auf Plantagen und damit landwirtschaftlichen Flächen. Hier gelten die gängigen Regeln für Pestizideinsatz und Düngemittel. Diese werden, den Ansprüchen vieler Verbraucherinnen und Verbraucher entsprechend – gerade soll der Weihnachtsbaum sein und gleichmäßig gewachsen – auch eingesetzt. Das bestätigt der sogenannte Weihnachtsbaumtest des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Er untersucht alle drei Jahre Weihnachtsbäume auf entsprechende Rückstände. Die Ergebnisse legen nahe, sich nach nachhaltigen Alternativen fürs Fest umzusehen, denn laut der Studie sind gut zwei Drittel der Bäume mit Pestiziden belastet und auch Bienen gefährdende Mittel sind im Einsatz.

Auch beim Weihnachtsbaum: mit Siegel

Um sich vor dieser ungesunden Art der Bescherung zu bewahren, sollte auf zertifizierte Bäume geachtet werden, z.B. jene von Naturland, Bioland, Demeter oder Biokreis. Auch Bäume aus FSC-zertifizierten Wäldern sind eine echte Alternative und garantieren umwelt- und sozialverträgliche Herkunft. Sie stammen aus Kulturen, die nach den Anforderungen des FSC, dem Zertifikat für ökologische und sozial verantwortungsvolle Forstwirtschaft, bewirtschaftet werden. Pestizide und synthetische Düngemittel sind hier verboten, hohe Sozialstandards für die Bediensteten werden eingehalten. Auch die Flächen, auf denen die Bäume als Kultur wachsen, sind begrenzt. Voraussetzung für einen solchen Baum ist, dass die Anbaufläche den natürlichen Wald nicht verdrängt und sich auf ein gewisses Ausmaß beschränkt. Im Vergleich zu herkömmlichen Weihnachtsbäumen ist diese Aufzucht deutlich aufwendiger: Unter natürlichen Bedingungen wachsen die Bäume langsamer und sind pflegeintensiver.
Vielleicht muss es auch gar kein ganzer Baum sein, der am 24.12. den Weg ins Wohnzimmer findet. Unter Umständen sind weihnachtlich geschmückte Zweige eine attraktive Alternative. Und wenn man schon dabei ist: auch an den Weihnachtsbaum zierenden Schmuck lohnt es sich, den ein oder anderen nachhaltigen Gedanken zu verschwenden.

Für Verbraucherinnen und Verbraucher, die wissen möchten, wo sie ökologische Weihnachtsbäume oder Reisig kaufen können, erstellt die Umweltorganisation ROBIN WOOD jährlich eine Liste deutschlandweiter Verkaufsstellen.

 Hier können 2023 Weihnachtsbäume aus FSC-zertifizierten Wäldern gekauft werden*

AdresseVerkaufsortVerkaufszeitenTelefon
21465 Hamburg-
Wentorf (Bergedorf)
Tim Laumanns
Revierförsterei Bergedorf
Hamburger Landstraße 17a
Revierförsterei Bergedorf,
Hamburger Landstraße 17a
1. und 2. Adventswochenende01732419513
22559 Hamburg-Rissen
Lions-Club Elbufer e.V.
Waldschule/Wildgehege am Sandmoorwegnoch nicht bekannt01785147497
65195 Wiesbaden
Stadtforstamt Wiesbaden
Jagdschloß Platte16.12.2023: 11-15 Uhr01713315257
0611525355
54293 Trier-Quint
Forstamt Trier
Am Rothenberg 10
Peter Neukirch
Forstamt Trier ca.1,3 km zu Fuß zur Weihnachtsbaumkultur (Weg ist ausgeschildert)16.12.2023: 10- 14 Uhr0651824970
015228851698
55270 Ober-Olm
Forstamt Rheinhessen
Forsthaus Ober-Olmer
Wald Am Wald 14
Forsthaus Ober-Olmer
Wald Am Wald 14

Wohnsheim
Freizeitgelände „Stenne“

9.12.2023: 11-16 Uhr

09.+10.12. & 16.+17.12.2023: 11-17.30 Uhr

01622184836
55566 Bad Sobernheim
Forstamt Soonwald
Entenpfuhl 8
Forstamt Sobernheim
 Forstamt Sobernheim16.12.2023 ab 8.00 Uhr solange der Vorrat reicht0675615880
66871 Oberalben
Forstamt Kusel
Weihnachtsbaumkultur zw. Ulmed & Meiweiler Hof : An der K22 (ausgeschildert & verkehrsberuhigter Bereich)09.12.2023: 10-14 Uhr015228851249
67657/9 Kaiserslautern
Forstamt Kaiserslautern
Revier Finsterbrunnen
Moorlautern
Landstuhl Steigerhof
Finsterbrunnen Shop
Moorlautern
02.12.2023: 11-15 Uhr
09.12.2023: 10-16 Uhr
10.12.2023: 10-15 Uhr
16.12.2023: 10-14 Uhr
16.12.2023: 10-16 Uhr
0631341980
67697 Otterberg
Forstamt Otterberg
Forstamt Otterberg17.12.2023: 11-14 Uhr0630179260
67705 Trippstadt /
Johanniskreuz
Forstamt Johanniskreuz
Forstamt Johanniskreuz16.12.2023: 14.20 Uhr
17.12.2023: 10-18 Uhr
 06306 9210130
23566 Lübeck-Wesloe
Bereich Stadtwald
Holzhof Wesloe
Wesloer Landstr. 78
ab 30.11.2023: Mo-Fr 7-17 Uhr & Sa-So 10-17 Uhr + 23.12.2023: 9-12 Uhr04511227713

* Keine Garantie auf Vollständigkeit. Quelle: RobinWood, Aktualisiert von FSC am 22.11.2023

Annika Burger