FSC – Beteiligung und Beschwerden

Teilnahme als Bürger:in und umfangreiches Konfliktmangement

Der FSC findet immer mehr Unterstützer:innen – doch zunehmende Bekanntheit und Wachstum bedeuten auch zunehmende Kritik. Ein zentrales Anliegen des FSC ist, Konflikten offen zu begegnen und, falls erforderlich, auch das FSC-System anzupassen. Die Beteiligung von Interessenvertreter:innen spielt dabei eine wesentliche Rolle. In Deutschland eröffent der FSC-Waldstandard Stakeholdern, Beteiligten und Betroffenen von Forstwirtschaft die Möglichkeit auf Augenhöhe einen Austausch mit Forstbetrieben zu suchen. Forstbetriebe haben die Chance, über eine zeitgemäße Beteiligung und konstruktiven Umgang mit Beschwerden von interessierten Gruppen, Konflikte frühzeitig zu entschärfen und tragen damit zu einem reibungsloseren Betriebsablauf bei. Waldwirtschaft braucht gesellschaftliche Unterstützung!

Bürger:innen und Verbände

Chancen zur Beteiligung an der FSC-Zertifizierung

Das FSC-System lebt maßgeblich von der Beteiligung aller Menschen, die Interesse am Wald haben. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, sich einzubringen:

Teilnahme am Waldaudit

Begleitung an Vor-Ort-Audits

Vor jedem Erst-Audit werden lokale Stakeholder über die FSC-Zertifizierung eines Betriebs informiert und um Kommentare gebeten. Diese Kommentare, die mit Bezug zu einzelnen Indikatoren an den FSC-Auditor weiter gereicht werden, sind eine wichtige Grundlage für die Vor-Ort-Prüfung.

Stakeholder können auf Antrag auch an diesen Vor-Ort-Audits teilnehmen. Um einen geordneten Prüfprozess sicher zu stellen, gilt es allerdings einige Regeln zu beachten. Diese betreffen sowohl den zu prüfenden Betrieb als auch potentielle Stakeholder die an der Prüfung teilnehmen.

Der FSC International hat in diesem Zusammenhang die FSC-Procedure 01-017 veröffentlicht. Das Regelwerk finden Sie unten in einer zweisprachigen Fassung und ebenso ein erläuterndes Merkblatt. Ziel der vorliegenden FSC-Procedure ist es die Arbeit des Auditors zu unterstützen und eine fundierte, unabhängige Bewertung sicher zu stellen.

Am Ende der Seite findet sich ebenfalls eine Vorlage für Zertifizierungsstellen für die Formulierung einer Vertraulichkeitserklärung/einen Verhaltenscodex für externe Begleiter.

FSC-Konsultationsplattform

Das FSC-System mitgestalten

Ein Teil der FSC-Arbeit besteht aus Konsultationen mit seinen Mitgliedern und Interessengruppen. Diese Konsultationen betreffen eine Vielzahl von Themen, wie z. B. die Produktkette (Chain of Custody, CoC), Forstmanagement (FM), Markenrevisionen und vieles mehr. Die Entwicklung und Überarbeitung internationaler normativer FSC-Dokumente, z. B. Standards, Verfahren, Richtlinien und in einigen Fällen nationale Standards werden auf der FSC-Konsultationsplattform veröffentlicht.

Nach Registrierung und Anmeldung können Beiträge zu Konsultationen geschrieben werden.

 

Aktuelle Entwicklungsprozesse
Um nachverfolgen zu können welche FSC Richtlinien, Standards und Verfahren gerade entwickelt oder überarbeitet werden, bietet FSC International transparent und nachvollziehbar eine Übersichtsseite aktuell laufender Prozesse inklusive weiterführender Informationen an.

Mehr Informationen zum Download

 

PDF | 3,54 MB

FSC-Stakeholderbroschüre

Ein Leitfaden für Bürger:innen und Verbände

Download

PDF | 142 KB

Merkblatt – Oeffentlich zugaengliche Informationen

Übersicht über Indikatoren aus dem Deutschen FSC-Standard mit Bezug zu Informationen von Forstbetrieben die öffentlich zugänglich sind.

Download

PDF | 677 KB

Merkblatt – Beteiligung Audits

Übersicht über die zentralen Regeln für die Begleitung von Audits.

Download

PDF | 2,74 MB

FSC-Procedure 01-017 V1-1: Teilnahme von externen Beobachter:innen

Verpflichtende Regelung für Zertifizierungsstellen, zu auditierenden Betriebe und extrene Beobachter:innen.

Download

PDF | 2,74 MB

FSC-Vorlage für Zertifizierungsstellen: Beteiligung von Beobachter:innen

Vertraulichkeitserklärung und Verhaltenskodex für externe Beobachter:innen bei FSC-Audits

Download