Die FSC-Kennzeichen

Die FSC-Kennzeichen gewährleisten, dass sich Endverbraucher aktiv für ein Produkt entscheiden können.

Bei der Herstellung von FSC-zertifizierten Produkten können folgende Materialien eingesetzt werden: Mengen aus FSC-zertifizierten Wäldern, kontrollierte und legale Holzherkünfte oder Recyclingmaterial. Je nach Typ des FSC-Kennzeichens ist erkenntlich, ob das Produkt aus FSC-zertifizierter Waldwirtschaft stammt, ausschließlich Recyclingmaterial eingesetzt wurde oder eine Mischung von Rohmaterialien verwendet wurde.

Das Kennzeichen bezieht sich dabei nur auf die Produkt- oder Verpackungsbestandteile, die aus dem Wald stammen. Nur zertifizierten Unternehmen ist es erlaubt, ihre Endprodukte aus FSC-Materialien mit dem jeweiligen Kennzeichen zu versehen.
Über die im Kennzeichen enthaltene Lizenznummer lässt sich in der öffentlichen Datenbank nachprüfen, welches zertifizierte Unternehmen hinter dem jeweiligen Produkt steht.


Das FSC Recycled-Kennzeichen steht für Produkte, die ausschließlich Recyclingmaterial beinhalten.

Der Text im Kennzeichen lautet: „(Produkttyp) aus Recyclingmaterial.“

Bei der Produktion wurden sowohl Materialien aus FSC-zertifizierten Wäldern und/oder Recyclingmaterial als auch Material aus kontrollierten Quellen verwendet. FSC-zertifiziertes oder Post-Consumer-Recycling Material wird dabei entweder zu mindestens 70% eingesetzt oder es wird eine mindestens äquivalente Menge im Produktionsprozess verwendet, um die gekennzeichneten Waren herzustellen.

Der Text im Kennzeichen lautet: „(Produkttyp) aus verantwortungsvollen Quellen“.

Das 100%-Kennzeichen steht für Produkte, deren Material vollständig aus FSC-zertifizierten Wäldern stammt. Dieses Kennzeichen kommt aus produktionstechnischen Gründen bei Papier-, Pappe-, Karton- und Holzwerkstoffen sehr selten vor.

Der Text im Kennzeichen lautet: „(Produkttyp) aus vorbildlich bewirtschafteten Wäldern“.


© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213