3 Mai, 2024

Nachhaltiges Finanzierungsmodell für FSC-Kork

In Portugal kooperiert ein Forstbetrieb mit einer Bank, um FSC-zertifizierten Korklieferanten Zugang zu günstigen Krediten zu ermöglichen

Die Kooperation zwischen dem FSC-zertifizierten Forstbetrieb Amorim Florestal und Portugals größter Bank, der Caixa Geral de Depósitos (CGD), ist die erste Zusammenarbeit im Korksektor nach sogenannten ESG-Kriterien (engl. Environmental, Social and Governance). Diese Kriterien bilden für Anlegerinnen und Anleger, Unternehmen und andere Interessengruppen eine Bewertungsgrundlage der sozialen, ökologischen und betriebswirtschaftlichen Ansprüche eines Finanzproduktes. Die Durchsetzung der ESG-Kriterien soll die Kreditkosten für nachhaltige Unternehmen senken und damit verantwortungsvolles Wirtschaften fördern.

Innerhalb des Projekts wird den Korklieferanten von Amorim Florestal bei der Kreditvergabe mit der Caixa Geral de Depósitos eine Zinssenkung gewährt. Die Ermäßigung richtet sich nach der ESG-Einstufung des jeweiligen Unternehmens und soll das Interesse der Unternehmen an einer ökologisch-sozialen Wende wecken. Zu den erwarteten positiven Wirkungen zählt auch der Erhalt der Ökosysteme in Korkeichenwäldern, indem zusätzliche Anreize für verantwortungsvolle Waldwirtschaft geschaffen werden.

Die Kooperation zwischen Amorim Florestal und der Caixa Geral de Depósitos stimmt mit den Zielsetzungen verschiedener internationaler Institutionen wie dem Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC), dem Global Landscapes Forum und der EU-Taxonomie überein. Der ESG-Ansatz unterstützt zudem die FSC-Mission zur Förderung einer umweltgerechten, sozialverträglichen und wirtschaftlich tragfähigen Bewirtschaftung der Wälder weltweit.

Erfahren Sie in diesem Video mehr über die Vorteile von FSC-zertifiziertem Kork:

Diese Meldung basiert auf einer Nachricht von FSC International. Das Original können Sie hier auf Englisch nachlesen.​

 

Julia Springmann