6 Dez, 2023

Einführung des elektronischen Markenlizenzvertrags für Gruppen- und Multisite-Zertifikate

Inhaber von FSC-Gruppen- und Multi-Site-Zertifikaten, die eine neue oder erneute Zertifizierung beantragen, müssen ab dem 27. November 2023 die elektronische Version des Markenlizenzvertrags (e-TLA) (Version 6) unterzeichnen.

Der elektronische Markenlizenzvertrag kann im FSC-Zertifizierungsportal unterzeichnet werden. Organisationen und Einzelpersonen, die neu in das FSC-System aufgenommen werden oder dem System erneut beitreten, müssen den FSC-Check-Prozess durchlaufen, bevor sie den e-TLA unterzeichnen können.

FSC hat den e-TLA im Januar 2022 weltweit für Inhaber:innen von Chain of Custody Einzelzertifikaten eingeführt. Mit der zusätzlichen Einführung für Gruppen- und Multi-Site-Zertifikatsinhaber:innen wurde der gesamte TLA-Unterzeichnungsprozess nun digitalisiert − mit Ausnahme von Projektzertifikaten. Die Zertifizierung für Einzel-, Gruppen- und Multi-Site-Antragsteller:innen erfolgt nur noch nach Unterzeichnung des e-TLA. Lediglich Projektzertifikatsinhaber:innen nutzen weiterhin die Papierversion.

Damit bestehende FSC-Gruppen- oder Multi-Site-Zertifikatsinhabende den e-TLA unterzeichnen können, wird die betroffene Organisation von ihrer Zertifizierungsstelle gebeten, ihr FSC Connect-Konto zu aktivieren. Anschließend wird sie automatisch eingeladen, sich im FSC-Zertifizierungsportal anzumelden. Sobald sich die antragstellende Organisation im FSC-Zertifizierungsportal eingeloggt und FSC die erforderlichen Informationen zur Verfügung gestellt hat, kann die neue TLA elektronisch mit DocuSign® signiert werden.

Organisationen, die FSC neu oder wieder beitreten, ohne über eine gültige FSC-Markenlizenz zu verfügen, werden nach der Aktivierung ihres FSC Connect-Accounts aufgefordert, den FSC-Check-Prozess zu durchlaufen. Nach dessen Abschluss werden sie zum FSC-Zertifizierungsportal weitergeleitet, um den e-TLA mit DocuSign zu signieren.

Um den Übergang zur e-TLA zu erleichtern, hat FSC eine Ausnahmeregelung (FSC-DER-2023-005) erlassen, die es den Zertifizierungsstellen ermöglicht, zwischen dem 27. November 2023 und dem 31. Januar 2024 Gruppen- und Multi-Site-Zertifizierungen zu erteilen. Dies gilt für Organisationen und Einzelpersonen, die entweder im Besitz der neuesten Papier-TLA (Version 5) oder der neuesten Version der e-TLA (Version 6) sind. Für (Neu-)Zertifizierungen, die im Rahmen dieser Ausnahmeregelung erteilt werden, bleiben Papier-TLAs bis zum 31. März 2024 gültig, wobei die Inhaber von Gruppen- oder Multi-Site-Zertifikaten verpflichtet sind, bis zum 1. April 2024 auf die neueste Version der e-TLA umzustellen.

Der Markenlizenzvertrag ist ein Rechtsdokument, das die Beziehung zwischen FSC und den Zertifikatsinhabenden regelt und das Recht zur Verwendung der FSC-Warenzeichen sowohl für die Produktkennzeichnung als auch für Werbezwecke gewährt. Die spezifischen Regeln für die Verwendung der FSC-Warenzeichen durch Zertifikatsinhabende sind in FSC-STD-50-001 festgelegt.

FSC überarbeitet den Markenlizenzvertrag regelmäßig, um den neusten rechtlichen Anforderungen zu entsprechen und um sicherzustellen, dass die Integrität und Glaubwürdigkeit des FSC-Zertifizierungssystems gewahrt und geschützt wird.

>> zum FAQ zur (e)TLA (in Englisch)

Diese Meldung basiert auf der Meldung von FSC International. Das Original können Sie hier auf Englisch nachlesen.

Franziska Becker