13 Jun, 2024

Aufruf: Teilnahme an Arbeitsgruppe zu FSC-Beschwerdeverfahren

Bewerbung bis 12. Juli 2024 möglich

Der Forest Stewardship Council (FSC) sucht Mitglieder für eine Arbeitsgruppe zur Überarbeitung der FSC-Beschwerde- und Einspruchsverfahren. Interessierte können sich bis zum 12. Juli 2024 per E-Mail an Mario G. Aguilera (Disputes Manager (System Integrity Unit) bei FSC International, mailto:m.aguilera@fsc.org) bewerben. Bitte senden Sie das ausgefüllte Bewerbungsformular und einen Lebenslauf auf Englisch mit.

Insgesamt ist die Arbeitsgruppe mit vier Personen zu besetzen, die folgende Kriterien erfüllen:

1. Erfahrung mit folgenden Abläufen:

  • Entwicklung operationeller außergerichtlicher Beschwerde- und Abhilfemechanismen,
  • Verwaltung komplizierter Streitfälle,
  • Implementierung von alternativen Streitbeilegungsmechanismen,
  • Verwaltung der Konformitätsüberprüfung in Bezug auf Menschenrechte und sozio-ökologischer Nachhaltigkeitsstandards Verwaltung der Überprüfung der Konformität mit Menschenrechten und sozial-ökologischer Nachhaltigkeitsstandards,
  • Nutzung des FSC-Beschwerdesystems oder anderer einschlägiger Beschwerdesysteme.

2. Kenntnis der folgenden Inhalte:

  • FSC-Regelwerk, insbesondere die Zertifizierungsstandards, die Richtlinie zur Assoziierung (Policy for Association, PfA), das FSC Remedy Framework sowie die verschiedenen FSC-Beschwerdemechanismen,
  • Maßnahmen zur Gewährleistung eines gleichberechtigten Zugangs zu den Beschwerdemechanismen entsprechend den Bedürfnissen und Herausforderungen der Betroffenen, insbesondere lokaler Waldgemeinschaften und indigener Völker,
  • Leitprinzipien der Vereinten Nationen zu Wirtschaft und Menschenrechten,
  • Bewährte Verfahren für Beschwerde- und Abhilfemechanismen, einschließlich der Einrichtung und Nutzung von Ombudsstellen.

FSC hat im Juni 2023 die gemeinsame Überarbeitung der Beschwerde- und Einspruchsverfahren (FSC-PRO-01-008 V2-0 und FSC-PRO-01-005 V3-0) eingeleitet. Die Ziele des Überarbeitungsprozesses sind:

  • Entwicklung eines vereinfachten, leicht zugänglichen und wirksamen Beschwerde- und Einspruchsverfahrens,
  • Sicherstellung des „Lowest Level“-Prinzips, das besagt, dass Streitigkeiten durch Diskussionen und Verhandlungen auf der niedrigstmöglichen Ebene gelöst werden sollten,
  • Angleichung an das FSC-Regelwerk,
  • Aktualisierung der Verfahren im Einklang mit internationalen Best Practices für Beschwerdemechanismen.

Als Teil der konzeptionellen Phase des Überarbeitungsprozesses führte FSC vom 1. Oktober bis 30. November 2023 eine öffentliche Konsultation durch. Die Ergebnisse der Konsultation können hier abgerufen werden.

Weitere Informationen über den Überarbeitungsprozess finden Sie hier auf der Prozessseite der FSC-Website .

Hier finden Sie die ausführliche Aufgabenbeschreibung der Arbeitsgruppe.

Diese Meldung basiert auf der Stellungnahme von FSC International. Das Original können Sie hier auf Englisch nachlesen.

 

Julia Springmann