FSC-Deutschland erkennt Unternehmerzertifizierung im Wald an

– Deutsches Forst-Service-Zertifikat (DFSZ) am schnellsten und damit erstes anerkanntes Unternehmerzertifikat

Forstunternehmer im Einsatz (© FSC Deutschland / Schwenninger)© FSC Deutschland / SchwenningerMit der Anerkennung des DFSZ durch FSC-Deutschland kann die FSC-Waldzertifizierung verkürzt werden. Mussten bisher die FSC-Auditoren im Rahmen der Waldprüfung viele Aspekte beim Unternehmereinsatz prüfen, auch wenn entsprechende Inhalte bereits über die Unternehmerzertifizierung abgeprüft wurden, so kann die Prüfung von vielen Inhalten jetzt entfallen. Voraussetzung dafür ist, dass eingesetzte Unternehmer ein gültiges Zertifikat von einer Organisation haben, die FSC-Deutschland anerkennt.

Grundlage für die Anerkennung von Unternehmerzertifikaten durch FSC-Deutschland ist eine umfassende Analyse der Systeme. Diese betrifft Anforderungen an das Prüfverfahren der Unternehmerzertifikate. Hierzu zählen u.a: eine jährliche, einzelbetriebliche Prüfung, ein Verfahren das sicher stellt, dass alle Mitarbeiter und Maschinen regelmäßig von externen Auditoren geprüft werden und natürlich definierte Verfahren zur Aberkennung des Zertifikats. Im Bereich der Systemischen Anforderungen wird u.a. geprüft, dass Zertifikatsnehmer, Standardsetzer und Zertifizierungsorganisation voneinander unabhängig sind und Auditoren entsprechende Qualifikationen haben. Die Inhaltlichen Anforderungen wurden von FSC-Deutschland ebenfalls definiert. Dazu zählen die Prüfung der Inhalte der Unfallverhütungsvorschriften, der Einsatz von Sonderkraftstoffen und Bioölen, die Einhaltung der Bestimmungen der Sozialgesetzgebung, Mindestlohn, Fragen der Qualifikation und vieles mehr.


© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213