FSC-Schulung für NGO-Vertreter

13.11.2019, Kassel

FSC Deutschland versucht mit dieser Schulung die relevanten und komplexen Themen beim FSC verständlich zu machen. Wir wollen, dass Vertreter von Umweltorganisationen, Politik und Verbändelandschaften fähig sind, sich an FSC-Diskussionen angemessen beteiligen zu können.

Zielgruppe:

  • Mitglieder der Umwelt- und Sozialkammer von FSC Deutschland
  • Politiker jeder Ebene (Bundes-, Landes-, Kommunalpolitik)
  • Intressierte Verbraucher mit dem Wunsch nach mehr Detailwissen zum FSC

Inhalte:

  • Ziel des FSC, Organisationsfragen, Finanzierung, Akteure und Rollen im FSC (Standardsetzer, Mitglieder, Zertifizierungsstellen, Akkreditierung, Betriebe, nationale FSC-Organisationen etc.)
  • Zahlen, Daten, Fakten zum FSC (Fläche, Anzahl der Unternehmen, Bekanntheit etc.)
  • Basiswissen zu FSC-Regelungen im Deutschen Wald
  • Basiswissen zu technischen Regelungen (z.B. Verarbeitung, Labeling, Controlled Wood, Waldstandards, Arbeit von Zertifizierungsstellen)
  • Einordnung und Erläuterung von wichtigen Brennpunktthemen wie z.B. Plantagen, ILO-Regelungen, FSC in den Tropen, Legalität, FSC und Urwälder.
  • Beispiele für Wirkungen des FSCs

Auf allen Ebenen soll vermittelt werden welche Möglichkeiten bestehen, direkt im FSC mitzuwirken. Ziel der Schulung ist es dabei nicht, politischen Debatten während der Schulung zu führen, sondern ein Grundverständnis für den FSC zu zentralen Anliegen zu vermitteln um entsprechende politische Debatten auf einer fundierten fachlichen Grundlage führen zu können. Interessierte und angemeldete Teilnehmer können auch Bedarf für Schulungsthemen übermitteln. Wir versuchen dies dann, wenn möglich, ins Schulungsprogramm aufzunehmen.

Veranstaltungort:
Geplant: Kassel - der genaue Ort wird noch bekannt gegeben.

Dauer:
09.00 - ca. 17.00 Uhr

Teilnahmegebühr:
Kostenlos

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Sara Elsholz (sara.elsholz@fsc-deutschland.de).


© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213