Aktuelles

Nachrichten und Themen rund um unsere Aktivitäten


Montag, 29 November 2021
„Viel Haus mit wenig Holz“: Wie geht enkeltaugliches, nachhaltiges Bauen

Holzbau

FSC-Branchen-Webinar „Bauen mit Holz“


Am 21.10.2021 nahmen rund 70 Teilnehmer am FSC-Webinar zum Bauen mit Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft teil. Die Möglichkeiten, Erfahrungen und Herausforderungen bei der Realisierung eines FSC-zertifizierten Holzbauprojekts, dem 7-stöckigen urbanen Wohn- und Gewerbehaus Buggi 52 in Freiburg, standen dabei im Mittelpunkt.

Frau Nicole Schmalfuß, Forstamtsleiterin des Freiburger Stadtwalds stellte eindrücklich die Wichtigkeit nachhaltiger Forstwirtschaft für Natur und Klima dar und setzt auf einen bewussten Einsatz nachhaltig bewirtschafteten Holzes in der Baubranche. „Wir sind überzeugt von der FSC-Zertifizierung im Wald. FSC ist für den Stadtwald Freiburg mit einer Erntemenge von rund 32.000 cbm Holz im Jahr aus Gesichtspunkten der nachhaltigen Waldbewirtschaftung eine gute Messlatte, dafür das hohe Anforderungen und viel Sorgfalt eingehalten wird.“ Sie berichtet, dass durch FSC insbesondere der Schutz des Bodens, Grundkapital des Waldbesitzers, im Vordergrund steht: keine Befahrung auf zu vielen Rückegassen, das Verbleiben von Reisig und Baumkronen im Bestand, keine Bodenbearbeitung oder Düngung.

Das Familien-geführte Unternehmen Lignotrend stellt Brettsperrholz-Produkte für Holzbau- und Innenausbau her und war als nicht zertifiziertes Unternehmen Teil der FSC-Projektzertifizierung für Buggi 52. Hochleistungs-Bauelemente mit den Nachhaltigkeitsnachweis FSC können nun auch für andere Bauvorhaben im Rahmen der Projektzertifizierung angeboten werden. Die Herausforderungen bei der ersten Umsetzung sind nun gemeistert. Alle weiteren Aufträge mit FSC gehen nun einfacher von der Hand. Beispielsweise sind nun die zentralen Lieferanten FSC-zertifiziert und können entsprechende Mengen an Rohmaterial bereitstellen. Motto des Unternehmens ist „Wo das Holz nicht hingehört lassen wir es weg“ und stellt damit formstabile Elemente mit hoch-effizienter Verwendung des wertvollen Rohstoffes, einbaufertig, her. Auch beim Brandschutz sind die Elemente hochleistungsfähig und überstehen 90 min Feuereinwirkung - ein Top-Wert unter den Baustoffen - ohne dabei tragende Eigenschaften aufzugeben.

Vom Büro der Holzbau-Ingenieure berichtete Benedikt Ganter von den Tricks und Tipps für eine Tragwerksplanung, die ein 8-stöckiges Haus mit 7 Holzstockwerken in einem urbanen Umfeld ermöglicht. Wenn auch die landläufige Meinung war, das sei unmöglich, so machte sich das Team an die Erarbeitung einer technischen Lösung. Gut zu wissen ist dabei, dass Holz eine unschlagbare Eigenschaft hat: Im Vergleich zur Masse hat es eine Festigkeit, die Beton und Stahl übertrifft. Wichtig war hier, dass den Planern ein „holzbaufreundlicher Grundriss“ mit tragenden und versteifenden Achsen und überschaubaren Spannweiten ermöglicht wurde. Wenn auch im Wandaufbau Steinwolle zum Einsatz kam, so konnte bei vielen anderen Stellen Holz der Vorrang gegeben werden, etwa beim Fahrstuhlschacht oder der Fassadenverkleidung.
Der FSC Deutschland warb in seinem Beitrag dafür, dass die Holzbauindustrie „mehr Nachfrage für nachhaltige Forstwirtschaft“ auslösen solle. Mit FSC kann bei verwendetem Holz am Bau die Sichtbarkeit von guter Waldwirtschaft und Sorgfalt bei der Beschaffung sichtbar gemacht werden. Die komplizierten Sachverhalte in der Waldbewirtschaftung werden durch angemessenen Nachweisaufwand in einfache Botschaften verwandelt. Der FSC-Projektzertifizierungstandard ermöglicht dabei auch die Beteiligung von nicht-zertifizierten Auftragnehmer, sofern nachgewiesen werden kann, dass zertifiziertes Holz eingekauft wurde und verbaut wurde.

In Freiburg wurde im September 2021 für das Buggi 52-Haus das Zertifikat an das Bauunternehmen Holzbau Bruno Kaiser überreicht. In Auftrag durch den Investor, die IG Klösterle, wurde die Vollzertifizierung erreicht. Dies bedeutet, dass alles verwendete Holz als FSC-zertifiziertes Material beschafft wurde. Weniger als 2% der Holzmenge, nur bei nicht sichtbarer Verwendung, durfte ohne Zertifikat eingekauft werden. Dies wurde in Zusammenarbeit mit direkten Lieferanten, aber auch oft über die Lieferkette bis zum Sägewerk zurück partnerschaftlich erreicht. Ein hervorragendes Ergebnis.

Beteiligte am FSC-Haus Buggi 52

Buggi52

Nachhaltigkeitsinnovation: „Viel Haus mit wenig Holz“

Buggi52 (© Holzbau Bruno Kaiser GmbH)© Holzbau Bruno Kaiser GmbH

Bei Fragen zum Einsatz von FSC-zertifiziertem Holz am Bau oder der Verwendung des FSC-Projektzertifizierungsstandards wenden Sie sich gerne an Ulrich Malessa (ulrich.malessa@fsc-deutschland.de)


© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213