Aktuelles

Nachrichten und Themen rund um unsere Aktivitäten


Donnerstag, 15 Juli 2021
Stellungnahme zum EarthSight-Bericht

Information zum EarthSight Report vom 15.7.21 sowie darauf bezugnehmende Medienberichte.


Die britische NGO EarthSight hat am 15.7.2021 den Bericht „IKEA’s house of horrors“ veröffentlicht. Darin geht es vorwiegend um illegale Praktiken und Waldzerstörung durch Forstwirtschaft in der russischen Region Irkutsk. Der Bericht lag FSC im Vorfeld nicht vor und ist sehr umfangreich.

Die erste Stellungnahme von FSC International mit einem Fragen & Antworten Dokument finden Sie online (Englisch): https://fsc.org/en/newsfeed/fsc-statement-on-earth […]

Unterschiedliche Medien haben den Report bereits aufgegriffen und Teile daraus wiedergegeben.

Über den Bericht:
Im Zentrum des Berichts stehen Unternehmen aus der Region Irkutsk (Russland), welche dem russischen Geschäftsmann Evgeny Bakurov zugerechnet werden. Die FSC-zertifizierten Unternehmen von Bakurov haben, nach Angaben der NGO, in den letzten Jahren erhebliche Mengen Holz an Zulieferer von IKEA geliefert.

Konkrete Vorwürfe seitens EarthSight gegen die Unternehmen mit Bezug zur FSC-Zertifizierung im Bericht sind u.a.:

  • Die Arbeit und Qualität der zuständigen Zertifizierungsorganisation Forest Certification LLC
  • Sanitärhiebe als Vorwand für großflächige Kahlschläge und Ernte in geschützten Beständen
  • Korruption im Zusammenhang mit Forstkonzessionen oder Genehmigungen für Sanitärhiebe
  • Einschlag in vom Russischen FSC-Standard geschützten Uferzonen
  • Holzwäsche – Holz von nicht zertifizierten Bakurov-Unternehmen wurde in eigenen Sägewerken als Holz aus FSC-zertifizierten Unternehmen deklariert und Teil der FSC-Lieferkette (COC)

Zur Sache:
Das Waldzertifikat, welches im Zentrum der Kritik steht, wurde aufgrund nicht behobener Abweichungen vom FSC-Standard, die beim letzten Regelaudit (2020) identifiziert benannt wurden, vor einigen Wochen terminiert. Informationen zum Zertifikat können Sie in der FSC-Zertifikatsdatenbank nachlesen (https://info.fsc.org/details.php?id=a0240000006u5h […]).

Als Reaktion auf Hinweise von EarthSight, hat FSC gemeinsam mit ASI (Assurance Service International) – der verantwortlichen Kontrollorganisation für unabhängige Zertifizierungsstellen - bereits ein Verfahren eingeleitet, um die Arbeit der Zertifizierungsorganisation (Forest Certification) im Fall Vilis LLC und Kalinov most LLC zu überprüfen. Dabei geht es darum, ob die geltenden Regeln und Sorgfaltspflichten mit Blick auf die FSC-Standards für Zertifizierungsorganisationen korrekt angewandt wurden. Dies beinhaltet auch die Frage, ob die Zertifizierungsorganisation jeweils die richtigen Konsequenzen aus Abweichungen des zertifizierten Betriebes gezogen hat. Auch mögliche Verstöße von anderen Unternehmen des Unternehmers Bakurov, gegen in der Policy for Association (PfA) festgelegte Grundwerte des FSC werden aktuell geprüft.

Seitens FSC wurde bereits vorher, auf Initiative von FSC Russland und nach einer umfangreichen Studie zu dem Thema in Russland, eine Ergänzung (ADVICE NOTE) des Standards für die FSC-Produktkette (Chain of Custody – COC) verabschiedet. Darin gilt ein Moratorium für Holz aus Sanitärhieben aus der russischen Irkutsk Region. Mit dem Inkrafttreten der Regelung sind die Kennzeichnung und der Verkauf von Holz aus Sanitärhieben der Region mit FSC-Aussage grundsätzlich untersagt. Dies gilt dann auch für die Beimischung in der Verarbeitungskette (z.B. Controlled Wood). Nachzulesen unter: https://fsc.org/en/document-centre/documents/resou […](Seite 31)

FSC nimmt den Bericht von EarthSight sehr ernst und wird den aufgedeckten Verstößen gegen die FSC-Standards oder Gesetzte gewissenhaft nachgehen. Regelungslücken im FSC-Regelwerk, welche zu den im Bericht geschilderten Verhältnissen in FSC Betrieben geführt haben, werden ebenfalls von FSC betrachtet und ggf. auch durch kurzfristige Ergänzungen zu den relevanten Standards behoben.


© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213