Aktuelles

Nachrichten und Themen rund um unsere Aktivitäten


Mittwoch, 31 März 2021
Nachhaltig Bauen mit Holz: Mit FSC gut für den Wald! Gut für's Klima!

Titel Themenpapier Bauen mit FSC-Holz (© Holzbau Bruno Kaiser GmbH)© Holzbau Bruno Kaiser GmbH

Ressourcenverbrauch ist ein großes Thema unserer Zeit. Wir verbrauchen heute fast zwei Mal mehr Rohstoffe als uns die Erde langfristig zur Verfügung stellen kann. Die Baubranche belastet die Umwelt dabei besonders, denn rund 40 Prozent des weltweiten Ressourcenverbrauchs fallen hier an. Anders ist das bei Baumaterialien aus Holz. Holz wird im Ökosystem Wald, wenn richtig gemacht, klimaneutral produziert. Richtig gemacht: FSC ist dafür die verlässlichste und glaubwürdigste Lösung. FSC-zertifizierte Wälder sind ökologisch angepasst, sozial förderlich und wirtschaftlich rentabel.


Gut fürs Klima
Ressourcenverbrauch ist ein großes Thema unserer Zeit. Wir verbrauchen heute fast zwei Mal mehr Rohstoffe als uns die Erde langfristig zur Verfügung stellen kann. Die Baubranche belastet die Umwelt besonders: Rund 40 Prozent des weltweiten Ressourcenverbrauchs fallen laut der Deutschen Bundesstiftung Umwelt am Bau an. Die Bauindustrie ist außerdem für 30 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich.
Anders ist das bei Baumaterialien aus Holz. Holz wird im Ökosystem Wald, wenn richtig gemacht, klimaneutral produziert. Auch im Herstellungsprozess erfordern Holzprodukte weit weniger Energie als die Produktion anderer Baustoffe. Ein Beispiel: Ein Einfamilienhaus aus Holz kann im Vergleich zu Zement und Beton das Klima um bis zu 80 Tonnen CO2 entlasten. Dennoch ist die Massivbauweise
überwiegend verbreitet. Die Herstellung von Zement sorgt für rund 8 Prozent der globalen CO2-Emissionen (Quelle:Umweltbundesamt).
Bauen mit Holz zu Ende gedacht!
Wichtig ist, dass die Ressourcen, die wir heute nutzen, nicht Wohlstand und Entwicklungschancen künftiger Generationen beeinträchtigen dürfen. Hier bietet der FSC eine verlässliche und glaubwürdige Lösung. FSC-zertifizierte Wälder sind ökologisch angepasst, sozial förderlich förderlich, wirtschaftlich rentabel und gewährleisten, dass die Bedürfnisse der heutigen Generationen befriedigt werden
können, ohne die Bedürfnisse der zukünftigen Generationen zu gefährden.

Erst Wald, dann Holz, dann Haus
Holz ist aus unserem Leben kaum wegzudenken. Wir haben täglich mit einer Vielzahl an Produkten zu tun, die aus dem Wald stammen. Was wenige verbinden: Wenn gute Waldwirtschaft gefördert werden soll, spielt der Bausektor eine wichtige Rolle, denn das meiste Holz findet seinen Weg dorthin − als Dachsparren, Holzhaustür, Parkett, Treppe und vieles mehr. Es lässt sich vielseitig bearbeiten: sägen, bohren, drechseln und sogar biegen. Holzfasern werden zu Dämmstoffen verarbeitet und Holzspäne zu Spanplatten. Da Holz auch eine große Festigkeit aufweist, kann es auch für statische
Aufgaben verwendet werden, wie jeder Dachstuhl beweist.

Tue Gutes und rede darüber
Mit der Projektzertifizierung geht das. Die Projektzertifizierung ist eine besondere Form der FSC-Produktkettenzertifizierung der sogenannten COC-Zertifizierung (engl. Chain-of-Custody) für die Herstellung eines einzigartigen Vorhabens, für das FSC-zertifizierte Produkte verwendet werden. Zum Beispiel ein Holzboot, eine Inneneinrichtung, ganze Gebäude oder Teile davon. Ziel der Projektzertifizierung ist es, Aussagen zum Einsatz von Holzbauteilen aus nachhaltiger FSC-Waldwirtschaft durch die Kommunikation zum Bauprojekt sichtbar zu machen.


Zwei Projektzertifizierungen in Deutschland zeigen den Weg auf:
Tropenholz-Steg bei der BUGA in Heilbronn
Urbanes Holzhaus in Freiburg - die Buggi52


Mehr zu Bauen mit FSC-Holz und der Projektzertifizieerung in unserem neuen Themenpapier zu Bauen mit FSC-Holz.



© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213