Aktuelles

Nachrichten und Themen rund um unsere Aktivitäten


Freitag, 20 November 2020
Bund zahlt erhöhte Prämie für FSC-Forstwirtschaft!

Mehr Geld vom Bund für FSC-Waldbesitzer (© Sebastian Lehmler)© Sebastian Lehmler

Waldbesitzende mit anspruchsvollen Waldzertifikaten erhalten 20 Prozent mehr Unterstützung durch die Bundeswaldprämie


Mit der von der Bundesregierung beschlossenen Flächenprämie für Waldbesitzende wird der Mehrwert von ökologisch anspruchsvollen Waldzertifikaten nun auch finanziell anerkannt. Forstbetriebe mit FSC- oder Naturland-Zertifikat erhalten eine um 20 Prozent erhöhte Zuwendung.

FSC-zertifizierte Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer erhalten besondere Unterstützung bei der Bewältigung der aktuellen Waldschäden. Dabei ist die Voraussetzung für die Auszahlung der Fördermittel der Nachweis über eine Zertifizierung des jeweiligen Forstbetriebes. Waldbesitzende, die nach den sozial und ökologisch besonders anspruchsvollen Standards von FSC oder Naturland zertifiziert sind, werden mit einer erhöhten Flächenprämie von EUR 120 pro Hektar gefördert. Sie erhalten damit, gemäß der am 20.11.2020 im Bundesanzeiger veröffentlichen Förderrichtline, eine um 20 Prozent höhere Zuwendung pro Hektar im Vergleich zu Waldbesitzenden, die im Besitz von Zertifikaten mit niedrigeren Anforderungen und ohne regelmäßige unabhängige Kontrollen sind.

FSC Deutschland begrüßt die Entscheidung der Bundesregierung ausdrücklich. „Damit erfahren Waldbesitzende, die ihren Betrieb bereits freiwillig auf eine zukunftsfähige Waldwirtschaft umgestellt haben, nun auch von offizieller Seite eine finanziell spürbare Anerkennung. Die Höherwertigkeit der Zertifizierung nach den Standards von FSC oder Naturland ist mit dieser Regel offiziell bestätigt und ich lade alle Waldbesitzenden ein, sich ernsthaft mit diesen Standards für einen zukunftsfesten Wald auseinanderzusetzen“, so Dirk Riestenpatt, Vorsitzender FSC Deutschland.

Sowohl für Waldbesitzende, die bisher kein Zertifikat für ihren Wald hatten, als auch für solche mit Zertifikaten mit niedrigen Umwelt- und Kontrollanforderungen, wird mit der nun möglichen Flächenprämie die FSC-Zertifizierung wirtschaftlich attraktiv. Ein Beispielbetrieb mit 1000 Hektar, der sich FSC-zertifizieren lässt, erhält aus der Flächenprämie EUR 20.000 zusätzlich. Darüber hinaus können Waldbesitzer je nach Bundesland (u.a. in Hessen) weitere Fördergelder beantragen, welche diese bei ihren Maßnahmen für eine ökologisch nachhaltige Waldwirtschaft mit FSC unterstützen.


Gefördert werden alle privaten und kommunalen Waldbesitzer, die bis zum 30. September 2021 ein FSC-Zertifikat nachweisen können. Durch die zusätzliche Unterstützung für nachweislich nachhaltig wirtschaftende Waldbesitzer gibt es eine Chance, auch in Deutschland mehr naturnahe Forstwirtschaft etablieren zu können. Bisher sind bundesweit lediglich 12 Prozent der Waldfläche nach unabhängigen, kontrollierten und anspruchsvollen Umwelt- und Sozialstandards wie denen von FSC oder Naturland zertifiziert. Dabei zeigt sich bereits, dass diese Zertifikate in der Vergangenheit wichtige Impulse für klimastabile und zukunftsfeste Waldwirtschaft gegeben haben und dies in zertifizierten Betrieben entsprechend implementiert wurde.


Weiterführende Links:
1. Informationen und online Antrag zur Bundeswaldprämie (Link zur Seite des FNR): http://www.bundeswaldpraemie.de/
2. Text der Richtlinie im Bundesanzeiger (Link zum Bundesanzeiger): https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/amtliche-veroeffentlichung?9

Weitere Informationen für Waldbesitzende:

Waldbesitzende in Deutschland die Interesse an einer FSC-Zertifizierung haben oder eine Beratung wünschen, ob die Zertifizierung für sie in Frage kommt, können sicher gerne an dies FSC-Geschäftsstelle wenden. E-Mail: wald at fsc-deutschland point de oder telefonisch: 0761 38653 50


© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213