Aktuelles

Nachrichten und Themen rund um unsere Aktivitäten


Mittwoch, 06 Mai 2020
Toilettenpapier bleibt lebenswichtig!

FSC weist die Behauptungen der Umweltorganisation Robin Wood entschieden zurück, bei Recyclingpapier Etikettenschwindel zu betreiben! Ausnahmen zu FSC-RECYCLED-Produkten helfen in Zeiten der COVID-19 Krise die Versorgung der Bevölkerung mit wichtigen Gütern des täglichen Bedarfs kurzfristig zu sichern.

Aufgrund der Corona-Krise sind weltweit Lieferketten für lebenswichtige Alltagsprodukte unter Druck geraten. Dies gilt insbesondere für Zellstoffprodukte wie Hygienepapiere. FSC hat im Sinne der Versorgungssicherheit schnell mit einer zeitlich begrenzten Sonderregel reagiert.


Angesichts einer weltweit angespannten Versorgungslage bei Toilettenpapier und anderen Hygieneprodukten des täglichen Bedarfs, hat FSC für wenige Ausnahmefälle seine Regeln zur Kennzeichnung von Produkten mit dem FSC RECYCLED-Label geändert. Lieferengpässe auf dem Rohstoffmarkt bei der Beschaffung von Recyclingfasern erschweren einzelnen Herstellern derzeit die Herstellung von Recyclingpapier. Hinzu kommt eine seit Februar weltweit stark gestiegene Nachfrage nach Hygienepapierprodukten. Viele der Produkte sind FSC MIX oder FSC RECYCLED zertifiziert und entsprechend gekennzeichnet. Die benötigten Verpackungsmaterialien werden mit mehreren Monaten Vorlauf gedruckt. Hier bestehen derzeit ebenfalls Lieferengpässe. Um eine weitere Zuspitzung der Versorgungslage bei diesen für alle Menschen wichtigen Alltagsprodukten sicherzustellen, hat der FSC es gestattet, dass in Ausnahmefällen Produkte auch einen begrenzten Anteil von zertifizierter oder kontrollierter Frischfaser enthalten können, obwohl auf der Verpackung eine FSC RECYCLED Kennzeichnung steht. Dadurch könnten in Ausnahmen vorhandene Verpackungsmaterialien bis zum 30. Juni 2020 auch mit geänderter Produktzusammensetzungen genutzt werden. Die Versorgungssicherheit mit Toilettenpapieren kann damit verbessert werden. Dabei geht es weder um eine Aufweichung von Umweltstandards noch um kurzfristigen Profite der Hersteller.

Während sich in vielen deutschen Supermärkten und Drogerien die Regale mit Toilettenpapier und anderen Hygieneprodukten wieder gefüllt haben, ist die Lage in anderen Ländern der Welt nach wie vor sehr angespannt. Konkret geht es vielfach darum, dass ein Hersteller von WC-Papier fertige Verpackungen mit FSC RECYCLED im Lager hat, aber nicht ausreichend Zellstoff aus Altpapier. Ein schneller Wechsel der eingesetzten Produktkennzeichen ist daher technisch nicht kurzfristig möglich.
Viele Verbraucherinnen und Verbraucher waren hierzulande auch von den Versorgungsengpässen bei Toilettenpapier in den vergangenen Monaten betroffen. Daher ist es für Menschen, die dringend Hygieneprodukte wie Taschentücher, Binden oder Toilettenpapier während der COVID-19 bedingten Ausgangsbeschränkungen kaufen wollen, schwer nachvollziehbar, dass die Versorgung mit diesen Produkten aufgrund einer Kennzeichnung auf der Verpackung nicht möglich gemacht werden kann. Ohne die entsprechende Ausnahmeregelung des FSC, könnten am Werk verfügbare Hygienepapierprodukte nicht ausgeliefert werden oder die Hersteller wären zum bewussten Verstoß gegen die FSC Nachhaltigkeitsstandards gezwungen.

Die Bedingungen für die Anwendung der aktuellen Sonderregel sind eng formuliert. Die Hersteller müssen u.a. nachweisen, dass ihre Rohstoffversorgung mit Recyclingmaterial COVID-19 bedingt eingeschränkt ist, dass eine Änderung der FSC-Kennzeichnung nicht mehr oder nur unter hohem Aufwand möglich ist und dass der Frischfaseranteil nicht über 50% liegt. Zudem müssen Hersteller, die von der Ausnahme Gebrauch machen, das genutzte Frischfaservolumen innerhalb eines Jahres durch die Nutzung von Recyclingzellstoff ausgleichen. Damit wird sichergestellt, dass es keine Mitnahmeeffekte gibt. Durch die Befristung soll in einem Zeitraum von zweieinhalb Monaten, dem vorläufigen Höhepunkt der globalen Corona-Krise, damit die Versorgung mit Hygienepapieren unterstützt werden.

Nach Informationen von FSC Deutschland findet diese Regelung in Deutschland bei den beiden größten Herstellern von Hygieneprodukten bisher keine Anwendung. In Deutschland sind zudem viele Hygieneprodukte mit dem Blauen Engel, dem anspruchsvollsten Nachhaltigkeitszeichen für solche Papiere, gekennzeichnet.

Links:
Der Wortlaut der Ausnahmeregel in Englisch: https://fsc.org/en/newsfeed/derogation-on-the-use- […]
Pressemeldung von Robin Wood vom 5.5.2020: https://www.robinwood.de/pressemitteilungen/etiket […]


© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213