Aktuelles

Nachrichten und Themen rund um unsere Aktivitäten


Mittwoch, 11 September 2019
Innovative Viskosefaser aus FSC-zertifiziertem Zellstoff

Viskosefaser (© FSC GD  Felix Romero)© FSC GD Felix Romero

Der chinesische Viskoseproduzent Tangshan Sanyou hat eine neue Viskosefasermischung aus FSC-zertifiziertem Zellstoff und recycelter Baumwolle entwickelt. Diese neue Faser stellt einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg der Modeindustrie hin zu einer Kreislaufwirtschaft dar.


Jährlich werden weltweit 20 Millionen Tonnen Baumwolltextilien und 6,5 Millionen Tonnen Viskosetextilien verbraucht. Am Ende werden sie zu Kleidungsstücken, Bettwäsche und Körperpflegeprodukten wie Hygienetüchern verarbeitet.

Als nachhaltige Alternative hat das Unternehmen Tangshan Sanyou nun eine Viskose-Stapelfaser aus einer Mischung aus 50 Prozent FSC-zertifiziertem Zellstoff und 50 Prozent recycelten Baumwolltextilien entwickelt.

Geprüft wurde der FSC-zertifizierte Zellstoff von der internationalen gemeinnützigen Umweltorganisation Canopy, die sich dem Schutz der Wälder der Welt verschrieben hat. Die NGO startete 2014 gemeinsam mit verschiedenen Bekleidungshändlern und mit verschiedenen Marken die CanopyStyle-Initiative. Diese Initiative hat das Ziel, dass Unternehmen im Bekleidungsbereich durch die Verwendung innovativer Fasern in ihren Lieferketten alte und gefährdete Wälder schützen.

Die Gründerin und Geschäftsführerin von Canopy, Nicole Rycroft, gratulierte Tangshan Sanyou und seinem Partner re:newcell zu dieser neuen Faser: "Die Einführung eines neuen Viskosegewebes aus 50% recycelten Textilien stellt für die globale Textil- und Modebranche einen wichtigen Schritt nach vorne dar".

re:newcell, ein schwedisches Unternehmen, liefert die recycelte Baumwolle an Tangshan Sanyou. Sein Geschäftsführer, Mattias Jonsson, kommentierte dies: "Dieser Durchbruch beweist, dass wir keine Urwälder, Baumwollfelder oder Ölquellen ernten müssen, um hochwertige Modematerialien in großem Maßstab herzustellen. Gemeinsam haben Tangshan Sanyou und re:newcell das geliefert, was die Modebranche für den Übergang zur Nachhaltigkeit braucht - einen klimapositiven, schonenden und zirkulären Rohstoff." Mattias Jonsson versprach, dass re:newcell und Tangshan Sanyou diese innovative Technologie nun nutzen würden, um Tausende von Tonnen recyceltes Material auf den Markt zu bringen.

Kurzer Ausblick auf die allgemeine Marktsituation – Bedeutung von FSC im Textilsektor nimmt weltweit zu:
Seit Beginn unserer Fokusarbeit im Textilsektor führt Italien die Anzahl an zertifizierten Unternehmen, die sich in der textilen Produktkette befinden, an und verzeichnet im 1. Quartal dieses Jahrs auch das stärkste Wachstum aller Länder. Das beweist nach wie vor Italiens weltweite Stellung, nicht nur als traditionelles Herstellungsland, sondern auch als Innovationsführer.
China liegt mit dem zweitgrößten Wachstum direkt auf Platz 2 hinter Italien. So scheint das „Reich der Mitte“ sehr bald den Weg zum Marktführer in der FSC-Textilindustrie einzuschlagen – kein Wunder, denn der Großteil der Textilproduktion ist bekanntlich auch dort angesiedelt.
Danach folgt Indien, wo seit 2018 ebenfalls ein reger Zuwachs zu verzeichnen ist, und die Türkei, die es in der ersten Jahreshälfte 2019 immerhin auf vier neu zertifizierte Unternehmen bringt. Indonesien und Vietnam folgen mit den ersten Zertifikaten dieses Jahr. Weltweit ließen sich von Juni 2018 bis Juni 2019 weltweit 35 Unternehmen aus dem Textilsektor zertifizieren.

Erläuterungen:
Stapelfaser = Durchschnittslänge aller in einer Probe enthaltenen Fasern
Kreislaufwirtschaft = ein Modell der Produktion und des Verbrauchs, bei dem bestehende Materialien und Produkte so lange wie möglich geteilt, geleast, wiederverwendet, repariert, aufgearbeitet und recycelt werden. Auf diese Weise wird der Lebenszyklus der Produkte verlängert und Abfallprodukte reduziert.


© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213