Aktuelles

Nachrichten und Themen rund um unsere Aktivitäten


Freitag, 15 Februar 2019
FSC entzieht Holzkohleunternehmen Warenzeichenlizenz

FSC reagiert auf Verstöße gegen geltende Standards. Sieben ukrainischen Holzkohlehändlern wurde die Lizenz zur Nutzung der FSC-Warenzeichen entzogen.


Untersuchungen von FSC und ASI führten bei weiteren Holzkohleproduzenten und Händlern zum Zertifikatsentzug wegen Verstößen gegen die FSC-Standards.


FSC hat im Zuge laufender Untersuchungen hat FSC seit Dezember 2018 elf weiteren Unternehmen, aus dem Bereich Holzkohleproduktion und Handel, von der Nutzung der FSC-Warenzeichen suspendiert. Diese Unternehmen dürfen ab sofort keine Waren oder Rohstoffe mit FSC-Aussagen oder entsprechender Kennzeichnung verkaufen. Die Untersuchungen, die zu dieser Maßnahme geführt haben, dauern derzeit noch an.
Das Risiko zukünftiger Falschdeklarationen in diesem Sektor, kann durch die getroffenen Maßnahmen sowie die fortlaufenden Ermittlungen in Verbindung mit verschärften Kontrollen bei FSC-zertifizierten Unternehmen die mit Holzkohleprodukten in Kontakt kommen, dauerhaft reduziert werden.

Diese Entscheidung wurde auf Grundlage von Ermittlung durch Assurance Services International (ASI) getroffen. Dabei war eine große Diskrepanzen zwischen dem, was laut Aussage der Zertifikatsinhaber FSC-zertifiziert war und dem, was tatsächlich FSC zertifiziert ist, aufgefallen. Diese Abweichungen betrafen Holzkohle oder Holzkohleprodukte, die im Zeitraum 2017 und 2018 von den Zertifikatsinhabern gehandelt wurden. Diese Praxis der Unternehmen steht im Widerspruch zur Mission des FSC als glaubwürdiges Zertifizierungssystem.

Das Aussetzen der Lizenzvereinbarungen bedeutet, dass die Unternehmen nicht länger die FSC-Warenzeichen verwenden dürfen und nicht mehr mit FSC-zertifizierten Produkten handeln dürfen. Dies wird so lange in Kraft bleiben, bis das Unternehmen dem FSC gegenüber glaubhaft darlegen können, dass die relevanten Probleme in den Abläufen gefunden und korrigiert wurden. Dies bedeutet, dass gegenüber ASI und FSC dauerhaft sichergestellt werden kann, dass sich diese Fehler nicht wiederholen.

Transaktionsverifizierung in der Holzkohle-Lieferkette

Seit 2018 hat FSC eine Reihe von einschlägigen Maßnahmen umgesetzt, um die Integrität der Holzkohle-Lieferkette sicherzustellen. In Zusammenarbeit mit ASI wurde die Transaktionsverifizierung aller relevanter Produzenten und Händler von FSC-zertifizierter Holzkohle durchgeführt. FSC hat zahlreiche Proben von Holzkohleprodukten zur Überprüfung der Holzart in Referenzlaboren wie dem Thuenen Institut in Deutschland oder dem U.S. Forest Products Laboratory geschickt.

Um diese Maßnahmen zu verstärken, hat ASI zusätzliche Integritäts-Überprüfungen von Holzkohleproduzenten und -händlern, einschließlich außerplanmäßiger Vorort-Audits bei diesen Unternehmen, durchgeführt, um deren Einkäufe und Verkäufe zu überwachen.


---
Anhang, Ergänzung:
Liste der suspendierten oder terminierten FSC-Warenzeichenlizenzen:

• FC-COC-001001 ALC Perechin timber-chemical plant
• SGS-COC-003943 Carrbridge Development Co Ltd
• SGS-COC-010450-F SPE “Polyprom” LTD
• SGS-COC-010450-X “No-Tis” Ltd,
• SGS-COC-010445-R 'Aqua-Holding´ LTD Normal 0 21
• SGS-COC-010445-W ´EUROLAND´ LTD
• SGS-COC-010450-Z ALC Pology Chemical Plant Coagulant
• SGS-COC-010443-F Trade Industrial Company (TIC) “Urchimexport” Limited
• SGS-COC-010443-H “Polyprom-Invest” LTD
• SGS-COC-010598 LLC “Industrial Financial Group “Naftakhim””
• SGS-COC-010615 East-West Chemicals Asset Management Limited


© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213