Aktuelles

Nachrichten und Themen rund um unsere Aktivitäten


Mittwoch, 17 Oktober 2018
Statement

Statement des FSC zum Film "Die Ausbeutung der Urwälder"


Der Forest Stewardship Council (FSC) ist zutiefst erschüttert über das, was in dem von arte ausgestrahlten Film „Die Ausbeutung der Urwälder“ über die FSC-Zertifizierung und die Arbeit der Organisation behauptet wird.

Auch wenn wir uns als FSC bewusst sind, dass unsere Arbeit in einigen Bereichen noch weiterentwickelt und verbessert werden muss, sind wir bestürzt darüber, wie schamlos hier Fakten verdreht wurden. Besonders schwer wiegt dabei, dass von den Produzenten der Dokumentation sogar Andeutungen gemacht wurden, der FSC könne mit dem organisierten Verbrechen oder Aktivitäten, die gegen die Menschenwürde verstoßen, in Verbindung stehen.
Die Dokumentation zeigt erschreckende Bilder von getöteten Aktivisten, heimatlosen indigenen Gemeinden und abgeholzten Gebieten. Dabei wird immer wieder der Schluss gezogen, dass diese entsetzlichen Szenen indirekt durch den FSC verursacht oder toleriert werden. Wir sind entsetzt über den Versuch, FSC mit diesen Aktivitäten in Verbindung zu bringen und lehnen Gewalt, illegalen Holzeinschlag, Missachtung der Menschenrechte und Waldvernichtung kategorisch ab. Derart unethisches Verhalten hat keinen Platz im Rahmen der FSC-Zertifizierung und führt, wenn dies in konkreten Fällen belegt werden kann, zum kompletten Ausschluss dieser Akteure aus dem FSC.

Wir wollen diese Gelegenheit nutzen, um anhand von Fakten sowie gründlichen Recherchen, unsere Erfahrungen und Positionen zu jedem der Hauptthemen des Films darzulegen. Detaillierte Informationen finden Sie im folgenden Dokument:



© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213