Events


Freitag, 31 Juli 2020
Terminhinweis: Sind unsere Wälder noch zu retten?

17.-20.08.202, Vilm (Veranstaltung des Bundesamt für Naturschutz (BfN))


Hintergrund und Ziele

Der Klimawandel hat in den letzten Jahren durch Stürme, Trockenheit und Insektenkalamitäten zu massiven forstwirt-schaftlichen Schäden geführt, deren Ende bislang nicht abzu-sehen ist. Aus forstwirtschaftlicher Sicht stellen sich daher heute mehr denn je grundlegende Fragen zur Vorhersagbar-keit und Steuerbarkeit von Entwicklungsprozessen in Wäldern und zur Gültigkeit bisherigen forstlichen Erfahrungswissens.

Die Tagung „Sind unsere Wälder noch zu retten?“ möchte vor diesem Hintergrund mit Expertinnen und Experten aus Wis-senschaft, Politik und Verwaltungen sowohl aus der Forst-wirtschaft als auch dem Naturschutz die Frage diskutieren, wie unsere Wälder zukünftig bewirtschaftet werden sollen, damit diese sich trotz der zunehmenden Unsicherheit und Dynamik des Klimawandels auch zukünftig anpassen, neu organisieren und vielfältige von der Gesellschaft nachgefragte Ökosystemleistungen erbringen können. Im Zentrum sollen dabei Vorträge aus verschiedenen wissenschaftlichen Diszip-linen - u.a. Ökologie, Forstwissenschaften, Systemwissen-schaften - stehen, auf deren Basis die aktuellen Strategien und Konzepte des Waldnaturschutzes hinterfragt und ggf. weiterentwickelt werden sollen.

Welche Rolle sollen beispielsweise zukünftig gebietsfremde Baumarten und Provenienzen im Waldbau spielen? Welcher Stellenwert kommt Störungen bei der Waldbewirtschaftung künftig zu? Gibt es konkrete Bewirtschaftungskonzepte, die empfohlen werden können, oder ist vielmehr eine Vielfalt unterschiedlicher Konzepte anzustreben? Wie müssen Pla-nungs- und Steuerungsprozesse vor dem Hintergrund zuneh-mender Unsicherheit angepasst werden? Und auf einer über-geordneten Ebene: Wie kann es gelingen, die abstrakten Leitbilder von Resilienz, Diversität, Funktionalität, Integrität etc. aus den Ökosystemwissenschaften und der Ökologie in die konkrete forstliche Praxis zu übersetzen?

Ziel der Tagung ist es, nach einer Klärung der konzeptionellen Grundlagen ein gemeinsames Verständnis zu den forstwirt-schaftlichen Möglich- und Notwendigkeiten im Umgang mit Wäldern im Klimawandel zu entwickeln.

Das genaue Programm, Referenten, Kosten und Anmeldungsmodalitäten entnehmen Sie bitte dem untenstehenden Download.

---
Dies ist eine Veranstaltung ausschließlich des Bundesamtes für Naturschutz (BfN). FSC Deutschland nimmt vertreten durch den Leiter Waldbereich Elmar Seizinger an der Tagung teil (siehe Programm).



© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213