FSC-Projektzertifizierung

Spezielle Option für Neubau oder Renovierung von Objekten

Öffentliche Beschaffung mit FSC-zertifiziertem Holz (© FSC Dänemark)© FSC DänemarkDie Projektzertifizierung ist eine spezifische Form der Chain of Custody (CoC) -Zertifizierung für die Herstellung eines einzigartigen Objekts (z. B. eines Gebäudes oder eines Bootes), für das FSC-zertifizierte Produkte verwendet werden. Der Standard (FSC-STD-40-006) regelt Situationen, für den Fall, dass nicht alle an einem bestimmten Projekt beteiligten Parteien zertifiziert sind, auch wenn die verwendeten holzbasierten Materialien selbst durch die FSC-CoC-Zertifizierung abgedeckt sind.

Voraussetzungen:

  • Die Unternehmen, die im letzten Herstellungs- und Lieferabschnitt beteiligt sind, müssen selbst nicht zwingend FSC-zertifiziert sein. Dies können etwa Schreinereien, Zimmereien, Bodenlegerbetriebe oder Monteure sein, die für das Projekt FSC-zertifiziertes Baumaterial (100%, FSC-Mix, FSC-recycled und FSC Controlled Wood) beschaffen, verarbeiten und/oder installieren.
  • Unternehmen können im letzten Herstellungs- und Lieferabschnitt auch hintereinander geschaltet sein - z.B. ein Fensterbauer und dann der Fenstermonteur, oder ein Parkettleger und dann der Raumausstatter.
  • Für das eingesetzte Baumaterial muss von den Zulieferern zum letzten Herstellungs- und Lieferabschnitt ein FSC-Nachweis (gültiges FSC-COC-Zertifikat und FSC-Aussage in Lieferdokumenten) vorliegen.

Derzeit befindet sich der FSC-STD-40-006 in der Revision, die bisherige Version behält ihre Gültigkeit, bis der Prozess abgeschlossen ist.
Aktuelle Informationen zur Revision finden Sie hier und auf der Website von FSC International.

Noch Fragen offen?

Ihre Ansprechpartnerin
Erika Müller
Telefon: 0761-386 5350
Email: erika.mueller at fsc-deutschland point de


© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213