Welche Möglichkeiten gibt es für die Einzelnachweise?

Öffentliche Beschaffung mit FSC-zertifiziertem Holz (© FSC Schweiz)© FSC SchweizEinzelnachweise sind eine weitere Nachweismöglichkeit im Rahmen der öffentlichen Beschaffung.

Auch der Einzelnachweis muss überprüfbar belegen, dass bis zum Ende der Verarbeitungskette keine Vermischung von zertifiziertem mit nicht-zertifiziertem Material stattgefunden hat sowie die Anforderungen an Legalität und Nachhaltigkeit, wie u.a. durch die EUTR und andere europäische Richtlinien gefordert, erfüllt sind. Eine Überprüfung wird durch dasThünen-Insitut und dem Bundesamt für Naturschutz durchgeführt. In unklaren Fällen kann ein weiterer Gutachter hinzugezogen werden [1].

Um einerseits eine faire Bewertung im Vergleich zum Nachweis über die COC-Zertifizierung, aber auch um verlässliche Aussagen durch Einzelnachweise machen zu können, fordert FSC Deutschland eine klare Regelung über die zu erfüllenden Anforderungen.


Bei Fragen zu Einzelnachweisprüfung kontaktieren Sie bitte:

- Thünen-Institut
- Bundesamt für Naturschutz



[1] Bick, U. (2016): Öffentliche Beschaffung von Holzprodukten in Deutschland. Stand der Regelung in Deutschland und der europäische Weg. Veröffentlicht im HZB, Nummer 12, 24.03.2016.


Beispiel Berlin

Die Berliner Senatsverwaltung übernimmt die Vorreiterrolle:
Mit der Verwaltungsvorschrift vom 23.10.2012 wurde festgelegt, dass nur noch Holz aus Wäldern beschafft werden darf, die auch nachvollziehbar und auf hohem Anspruchsniveau nachhaltig bewirtschaftet werden.

Die wesentlichen Punkte sind dabei:
- Anforderungen auf FSC-Niveau
- Regeln für den Einzelnachweis
- Hinweise zu Hilfen für Betriebe

Mehr dazu auf der Internetseite der Berliner Senatsverwaltung.

© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213