Aktuelles

Nachrichten und Themen rund um unsere Aktivitäten


Dienstag, 20 März 2018
Pionier moderner Forstwirtschaft

20 Jahre Zertifizierung in Boppard – Pionier für modernen Waldbau mit FSC und Naturland-Zertifikat (© FSC Deutschland)© FSC Deutschland

20 Jahr Zertifizierung im Stadtforst Boppard


Vor 20 Jahren wurde der Wald der Stadt Boppard nach den Kriterien von FSC und Naturland zertifiziert. Die Stadt am Mittelrhein wurde damit als dritte Stadt in Deutschland zum Pionier einer ökologisch verantwortungsvollen Forstwirtschaft. Bis heute steht die anspruchsvollste Zertifizierung für Forstwirtschaft für biologische Vielfalt und Bürgerbeteiligung. In Rheinland-Pfalz war Boppard damit die erste Stadt mit FSC-Zertifikat. Das Land und zahlreiche Kommunen folgten mit der Zertifizierung ihrer Wälder erst Jahre oder Jahrzehnte später.

Die FSC-Zertifizierung sichert der Gemeinde bis heute einen guten Absatz ihres Waldholzes an nationale und internationale Holzkäufer. In der UNESCO Welterberegion Oberes-Mittelrheintal, ist der Erhalt eines naturnahen und artenreichen Waldes nicht nur Anliegen, um bei der Holzvermarktung Vorteile zu haben, sondern auch um den zahlreichen Touristen und Erholungssuchenden zu demonstrieren, dass auch der Wald fester Bestandteil dieser Weltweit einmaligen Natur- und Kulturregion ist. Dafür hat der Forstbetrieb Boppard seinen Wald zu 10% aus der aktiven Holznutzung genommen, um der natürlichen Entwicklung Raum zu geben. Außerdem wurden gezielt alte und regional vorkommende Baumarten gefördert, um einen möglichst naturnahen Wald zu erhalten.

Staatsministerin Ulrike Höfken, Ministerin für UMWELT, ENERGIE, ERNÄHRUNG UND FORSTEN DES LANDES RHEINLAND-PFALZ hatte erst vor wenigen Wochen nach dem FSC- Wiederholungsaudit im Staatswald die Gelegenheit zur persönlichen Überreichung der FSC-Urkunden an die zuständigen Forstamtsleiter genutzt. In ihrer Rede anlässlich der 20 Jährigen Zertifizierungsjubiläums in Boppard betonte die Ministerin die Glaubwürdigkeit des international anerkannten Systems: „Der FSC führt alle zusammen, die ein Interesse daran haben, unsere Wälder langfristig zu erhalten und zu bewirtschaften: Unternehmer aus der Holz- und Forstwirtschaft genauso wie Umweltverbände, Gewerkschaften, Vertreter der Zivilgesellschaft und nicht zuletzt die Waldbesitzer. Uns alle eint ein Ziel: Schutz und zukunftsorientierte Entwicklung unserer Wälder als die wichtigsten Landschaftselemente für den Schutz des Klimas, der Bodenfruchtbarkeit, der Biodiversität und einer nachhaltigen biogenen Ressourcennutzung.“ Dr. Gerd Loskant Forstamtsleiter in Boppard freut sich über die langjährige Auszeichnung „seines Waldes“: „Als größten Erfolg sehe ich den Verzicht auf die Insektizide, den wir auch nach in Notlagen wie nach dem Sturm Kyrill entgegen andersartige Bestrebungen durchgestanden haben; Boden, Grundwasser und Tausende Kleintiere haben wir vor dem Gift bewahrt und den Waldbesitzer von immensen Ausgaben verschont“. Boppards Bürgermeister Walter Bersch sieht in der Zertifizierung einen Imagegewinn für die Stadt und eine Steigerung des touristischen Potentials. „ In unseren Wanderangeboten können wir auf die vorbildliche ökologische Waldbehandlung verweisen. Unser Wald ist Wildnis und produziert Holz zugleich“.


© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213