Aktuelles

Nachrichten und Themen rund um unsere Aktivitäten


Mittwoch, 08 November 2017
Klarstellung von #FakeNews zur Waldzertifizierung:

Waldschild

FSC Deutschland weist Behauptungen zu negativen Auswirkungen der FSC-Zertifizierung im Wald als falsch zurück.

• Gute Forstwirtschaft mit angemessenen Sozial- und Umweltstandards bedeutet selbstverständlich Aufwand und externe Kontrollen können für den Kontrollierten auch mal unbequem sein.

• Wald im Landesbesitz sollte seiner Vorbildfunktion gerecht zu werden. In Baden-Württemberg leistet der Landesbetrieb dies bereits, ohne Mehraufwand und Umsatzeinbußen zu verzeichnen. Erfahrungen aus fast vier Jahren FSC-Zertifizierung können keine der Behauptungen bestätigen, wie eine Antwort des zuständigen Ministeriums an den Landtag vom September 2017 belegt.

• FSC-zertifiziertes Holz ist bei allen großen Handelsmarken klar favorisiert und gefordert. Die Verweigerung einer glaubwürdigen unabhängigen Zertifizierung nach FSC von Teilen der deutschen Forst- und Holzindustrie wird zum Standortnachteil, da zertifiziertes Holz aus dem Ausland zugekauft werden muss.


[Stellungnahme zu Berichten des Autors Jens Schmitz in verschiedenen Tageszeitungen Baden-Württembergs (u.a. Badische Zeitung, Rhein-Neckar-Zeitung, SÜDWEST PRESSE) am 7.11.2017 bezüglich der Waldzertifizierung nach den Standards des FSC.]

FSC Deutschland sieht in der, durch die FDP/DVP Opposition im Baden-Württembergischen Landtag lancierten, Debatte über die Waldzertifizierung nach dem Standard des Forest Stewardship Council (FSC) einen Versuch, anspruchsvolle Umwelt- und Sozialstandards für den Landeswald zu Gunsten von Einzelinteressen zu schleifen. Anders lässt sich nicht erklären, warum nun Behauptungen in den Medien erneuert werden, die bereits Anfang September 2017 Punkt für Punkt durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, als Antwort auf eine kleine Anfrage der FDP/DVP Fraktion, widerlegt wurden (Landtag Baden-Württemberg, Drucksache 16 / 2456). Im Gegensatz zum hessischen Landeswald ist der Staatswald in Baden-Württemberg bereits seit Mai 2014 in Gänze nach den anspruchsvollen ökologischen und sozialen Kriterien des für Deutschland geltenden FSC-Waldstandards zertifiziert. Ein Verweis auf eine interne Stellungnahme aus dem Jahr 2016 des hessischen Landesbetriebes wirkt hier reichlich konstruiert.

Die im Pressebericht genannten Zahlen aus Hessen entstammen, nach Auskunft des hessischen Umweltministeriums gegenüber dem FSC Deutschland, keinem Gutachten, sondern lediglich einer internen Stellungnahme des Landesbetriebes Hessen Forst aus dem Jahr 2016 an das übergeordnete Landesministerium. Diese Stellungnahme liegt dem FSC Deutschland seit Anfang November 2017 in Auszügen vor. Hier sind jedoch alle Zahlen geschwärzt, was eine Bewertung der Inhalte unmöglich macht.

In Baden-Württemberg hat sich die FSC-Zertifizierung im Landeswald bewährt und hier für eine Verbesserung der betrieblichen Organisation beim Landesbetrieb gesorgt. Einhellig bestätigen dies Umweltschutzorganisationen und Gewerkschaften. Darüber hinaus haben sich in Baden-Württemberg seit der Zertifizierung des Landeswaldes eine wachsende Zahl von Industriebetrieben nach FSC zertifizieren lassen, um FSC-Produkte herzustellen und vermarkten zu können. Anspruchsvolle Umwelt- und Sozialstandards bedeuten immer auch einen Mehraufwand im Vergleich zu konventioneller Bewirtschaftung. Sie führen aber nachweislich nicht zum Untergang des Clusters Holz im Südwesten und sorgen auch nicht für eine Schieflage im Landeshaushalt. Zahlreiche namhafte Handelsunternehmen haben klar ihre Präferenz für FSC-Zertifiziertes Holz erklärt und sehen die Einhaltung dieser Standards als selbstverständliche Voraussetzung für ihre Lieferanten.

Hessen Forst hat als Landesbetrieb aktuell weniger als die Hälfte seiner staatlichen Forstämter nach FSC zertifiziert. Diese Teile des Waldes verfügen auch erst seit kurzem über ein FSC-Zertifikat. Die Auswirkungen einer Nachhaltigkeitszertifizierung, sollten auf Grundlage von Erfahrungen aus der forstlichen Realität in zertifizierten Wäldern bewertet werden und nicht auf Basis von Mutmaßungen und hypothetischen Zahlenspielen.


© Forest Stewardship Council® · FSC® F000213